Architekturfotografie – urbane Räume – da, wo wir leben

Unsere menschliche Kreativität und Lebendigkeit zeigt sich in der Schaffung neuer urbaner Räume. Gerade in der Jetztzeit spürt man eine große Dynamik. Architekten und Städteplaner spielen mit neuen architektonischen Konzepten. Die neue Architektur fordert uns heraus, über das aktuelle und zukünftige Wohnen und Arbeiten von Menschen nachzudenken. Architekturfotografie hilft bei der Betrachtung dieser Themen, lässt aber auch moderne Fotokunst entstehen.

Architekturfotografie beschreibt urbane Räume – verortet uns da, wo wir leben!

Mich interessieren vor allen Dingen moderne Architekturformen und -strukturen. Manchmal erweckt ein Detail mein Interesse. Dann wieder reizt das Miteinander der unterschiedlichen Baustile in ihrem Umfeld. Diese unterschiedlichen Fokusierungen führen zu spannenden Fragen und Erkenntnissen.

Auf den ersten Blick scheinen viele moderne Bauformen nicht immer in allen Bereichen menschlichen Bedürfnissen zu entsprechen. Die Konformität von Oberflächen und Innenräumen erweckt teils den Eindruck, als würden Kosten- und Raumnutzungseffizienz eine große Rolle spielen. In Detailfotos tauchen ab und zu vom Menschen genutzte Gegenstände auf. Stühle oder Blumentöpfe wirken dann wie ein „individueller“ Bruch in der teils anonymen Baustruktur. So wächst das Leben und die Individualität durch die Bewohner von innen nach außen und wird dadurch sichtbar, was ich sehr spannend finde.

Moderne Architektur bietet mir als Architekturfotografen in jedem Fall ein spannendes Arbeitsfeld, um mit Perspektiven und Ausschnitten, sowie Farben, Strukturen und Flächen zu spielen und dadurch die Wirklichkeit zu verdichten.

Architekturfotografie lässt moderne Fotokunst entstehen

moderne Architektur Barcelona

Architektur Modernism Barcelona

Architektur Hamburg, Berlin, Rotterdam, Copenhagen

Architektur Elbphilharmonie Hamburg